Zitronen-Kokos-Tarte

FacebookPinterestPrintFriendly

Lemon Coconut Tarte

Auf dem Foto schaut die Tarte eher trocken aus; aber weit gefehlt: Die Zitronen-Masse ist wunderbar saftig und feucht und schmeckt sehr erfrischend. Damit ist dieser Kuchen nicht nur ein toller Begleiter an warmen Sommertagen, sondern hilft auch, sich an grauen Tagen an die Sonne zu erinnern.

Zutaten für eine 23-24cm Spring- / oder Tarteform
50 g Zucker
½ Vanilleschote; davon das ausgekratzte Mark Vanillesalz
30 g weiche Butter
1 Eiweiß
60 g Kokosraspel
100 g Mandeln, gehobelt
Für die Füllung
2 Eier
1 Eigelb
 190 g Zucker
1/4 TL Salz
1/2 TL Backpulver
3 EL Zitronenabrieb
3 EL Zitronensaft
2 EL Maisstärke
2 EL Puderzucker zum Verzieren

 

Und so geht‘s
Zucker, Vanillemark, Salz und weiche Butter mit dem Handrührgerät oder der Küchenmaschine zu einer lockeren Masse aufschlagen.
Nun Eiweiß, dann Kokosraspel und Mandeln unterrühren.  Die Backform  mit einfetten (ich nehme dazu am liebsten Trennspray).
Die aufgeschlagene Buttermasse gleichmäßig in der Form verteilen, andrücken. Und alles  1 Stunde in den Kühlschrak stellen.
Dann den Backofen auf 175 Grad Unterhitze vorheizen.

 

Für die Füllung mit dem Schneebesen der Küchenmaschine oder des Handrührgerätes Eier und Eigelb mit Zucker cremig aufschlagen. Salz und Backpulver unterrühren. Dann Zitronenabrieb, Zitronensaft und Maisstärke untermischen.
Die Füllung gleichmäßig auf dem gekühlten Teigboden verteilen.
Den Kuchen im unteren Drittel des Ofens 25 Minuten backen. Nach ca. 20 Minuten nach der Farbe schauen und, wenn die Tarte zu viel Farbe annimmt, die Oberfläche mit Backpapier abdecken.

 

Die gebackene Tarte auf Zimmertemperatur abkühlen lassen, dann in den Kühlschrank geben und ca. 4 Stunden kühlen.

 

Ca. 30 Minuten vor dem Servieren aus dem Kühlschrank holen und zusätzlich mit Puderzucker bestäuben.

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.