Peking und Shanghai – eine kulinarische Entdeckungsreise

FacebookPinterestPrintFriendly

China 39Bei China habe ich – kulinarisch gesehen – immer ganz schnell an Frosch- und Heuschreckengerichte gedacht. Diese “exotischen” Genüsse habe ich in Gar- und Straßenküchen und auf Nachtmärkten gesucht und auch gefunden. Das war unglaublich spannend und interessant – aber das auch zu probieren habe ich mich dann doch nicht getraut. Das reguläre Essen jedoch (nein, auch die Chinesen essen Skorpione nur in Ausnahmefällen!!!) war ausnahmslos phantastisch.

Köstliches Fleisch und Gemüse, das so perfekt zubereitet war, dass sich viele Europäische Köche, die Gemüse und Fisch “totkochen” wirklich ein Scheibe davon abschneiden können. Und mein “Chinese um die Ecke” hier in Deutschland muss sich jetzt warm anziehen, denn die kulinarische Messlatte liegt nun sehr, sehr hoch :-).

Besonders begeistert und beeindruckt war ich von der Peking-Ente, von der ich vor meinem Besuch in Peking nicht einmal wusste, wie sie korrekt gegessen wird.

Und allein ein Bummel durch einen ganz normalen chinesischen Supermarkt ist ein Abenteuer! Diese Vielfalt an für uns fremden Lebensmitteln und auch die “exotischen Snacks” ist wirklich überwältigend. Ein Bauernmarkt vor den Toren Shanghais war in der Frische und Qualität der angebotenen Produkte grandios; wenngleich lebende Frösche und speziell eingelegte Gemüse und Algen ein wenig gewöhnungsbedürftig anzusehen sind….aber schaut selbst.

2 Gedanken zu “Peking und Shanghai – eine kulinarische Entdeckungsreise

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.