Der perfekte New York Cheesecake und was ihn so besonders macht

FacebookPinterestPrintFriendly

Perfekter Cheesecake

Nach langem Suchen nach dem vermeintlich perfekten Käsekuchenrezept bin ich durch „Junior`s New York“ jetzt auf eine Zubereitungsart gestoßen, die mich im Ergebnis wirklich begeistert und die genau dem entspricht, was ich mir unter DEM Cheesecake vorstelle: cremig, sahnig, samtig dabei nicht fettig und wunderbar frisch im Geschmack.

Und die bei Junior`s müssen wissen, wie`s geht – 1950 von Harry Rosen gegründet gilt Junior`s seit je her als absolute New Yorker Institution, wenn es um Cheesecake geht. Wenn Ihr einmal in New York seid, müsst Ihr unbedingt dort vorbeischauen.

Das sind meine (und Junior`s) Tipps:

  1. Frischkäse statt Quark

Der deutsche Käsekuchen wird meistens mit Quark hergestellt und wird – zumindest wenn ich ihn zubereite – oft trocken, bröselig und während des Backens reißt meistens die Kuchenoberfläche.

In den USA wird Frischkäse für die Zubereitung von Cheesecakes verwendet. Aufgrund des hohen Fettgehalts (Kalorien interessieren uns an dieser Stelle nicht!!!) wird der Kuchen sehr schön saftig und erhält eine wunderbar cremige Konsistenz.

 

  1. Backen im Wasserbad

Was beim ersten Lesen sehr aufwendig scheint, ist dann beim Umsetzen gar nicht schlimm.

Einfach die Form, in der der Cheesecake gebacken werden soll, vorher unten herum mit Alufolie einwickeln, so dass sie weitestgehend vor Wasser geschützt ist.

Dann wird die Form in den vorgeheizten Ofen geschoben und dabei in die Fettpfanne gestellt, die ca. 2 cm hoch mit heißem Wasser gefüllt ist. Ihr könnt aber auch eine größere, mit heißem Wasser gefüllte Metallform auf den Backrost stellen und dann die Cheesecake-Form dort herein geben.

Die gesamte Backzeit über verbringt Euer Kuchen dann im gemütlichen Wasserbad.

Die Vorteile:

– durch das Wasser ist die Hitzeverteilung für den Käsekuchen optimal

– durch die hohe Luftfeuchtigkeit im Ofen reißt die Kuchenoberfläche nicht mehr

Bei Ikea habe ich neulich die Metallform KONCIS entdeckt, die 40x32cm groß ist in die ganz hervorragend eine 26er Springform im Wasserbad hineinpasst. Diese rund 15 Euro sind für mich eine tolle Investition gewesen.

Ikea-Form Konics

Klar, es geht auch mit der Fettpfanne, aber in so einer extra Form empfinde ich das als wesentlich komfortabler, zumal aufgrund des hohen KONCIS-Randes (ca. 7cm) nichts überschwappen kann.

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.